„Wollen uns mit diesen Teams messen!“


FC Juniors OÖ trifft auswärts auf Liefering




Nach zuletzt zwei Siegen in Serie trifft der FC Juniors OÖ am Freitag um 19:10 auswärts auf den FC Liefering. Im Hinspiel im vergangenen September hatten die Salzburger nach 90 Minuten klar die Nase vorn.

Die Lieferinger triumphierten in der TGW-Arena nach Toren von Sekou Koita, Karim Adeyemi sowie einem Eigentor von Michael Lageder souverän mit 3:0. Die Salzburger stießen durch diesen Erfolg in die Top drei der Tabelle vor, der FC Juniors verharrte auf dem 13. Platz. Mittlerweile haben die Juniors die Lieferinger in der Tabelle überholt, fünf Punkte liegen aktuell zwischen den beiden Teams.

Der Aufwärtstrend des FC Juniors OÖ schlägt sich vor allem auch in der Rückrundentabelle nieder. Die Wieland-Elf holte als drittbestes Team der Frühjahrsmeisterschaft 15 Punkte aus sieben Spielen. Nur die SV Ried und Wacker Innsbruck II eroberten in diesem Zeitraum mit jeweils 17 Zählern mehr. Die Lieferinger fuhren in der Rückrunde bisher acht Punkte ein.

Am Freitag trifft der Achte der Heimtabelle auf den 13. der Auswärtstabelle. Die Juniors holten in elf Spielen zehn Punkte. Drei Siegen stehen in der Auswärtsbilanz ein Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber.

„Junior der Runde“ war beim 4:0-Heimsieg über Young Violets Austria Wien zuletzt Kooperationsspieler Tobias Lawal. Der Juniors-Keeper (Jahrgang 2000) war bei seinem Einsatz 18 Jahre und 309 Tage alt. Er stand in der laufenden Spielzeit bereits 20-mal in der Startaufstellung.

„Uns erwartet ein schwieriges Spiel gegen eine gute Mannschaft. Wir fahren aber nach Salzburg, um dieses zu gewinnen. Gerade die jungen Mannschaften sind es, mit denen wir uns in der Liga vergleichen wollen!“, sagt Cheftrainer Andreas Wieland im Vorfeld dieser mit Spannung erwarteten Begegnung. Das Trainerteam muss für dieses Spiel weiterhin auf die verletzten Kooperationsspieler Inypo Oh und Kyle Butler verzichten. Mit Olivier N´Zi ist ein zuletzt gesperrter Spieler wieder verfügbar, dafür ist wiederum Tobias Lawal aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt.

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Josef Spurny. Der Wiener wird an den Linien von Fatih Tekeli und Matthias Hartl, MSc assistiert.