Ungefährdeter Heimsieg gegen den GAK


Der FC Juniors OÖ bezwingt den bisherigen Tabellenzweiten GAK 1902 in der Raiffeisen-Arena mit 2:0 und feiert damit den ersten Heimsieg der laufenden Saison. Die Elf von Cheftrainer Gerald Scheiblehner war über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, für die beiden Treffer sorgten Marcel Monsberger und der 18-jährige Alexander Mayr.

Die beiden Mannschaften lieferten sich zu Beginn einen munteren Schlagabtausch, der mit klar besseren ersten Torchancen für den FC Juniors OÖ begann. Nach fünf Minuten spielte Fabian Benko einen weiten Pass auf Marcel Monsberger, der im Strafraum stehend am aufmerksam herauseilenden GAK-Keeper Christoph Nicht scheiterte. Neun Minuten später nahm Kapitän Sebastian Wimmer knapp außerhalb des Sechzehners Maß, sein hoch angetragener Abschluss streifte nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Nach 26 Minuten verpasste Oberösterreichs Talenteschmiede erneut nur hauchdünn den Führungstreffer. Hyunseok Hong passte auf Florian Aigner, der aus zentraler Position die Querlatte traf. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel hatten auf der anderen Seite des Spielfelds die Grazer Pech. Nach einem Angriff über halbrechts nahm Josef Weberbauer Maß, sein Abschluss klatschte ebenfalls ans Aluminium.

18-Jähriger sorgt für die Entscheidung

Die zweite Halbzeit benötigte zunächst etwas an Anlaufzeit, ehe es in der 65. Minute schließlich Grund zum Jubeln gab. Sulejmanovic brachte von der linken Seite einen Eckball zur Mitte, wo ein GAK-Spieler das Spielgerät Richtung Torlinie köpfte, den Rest erledigte Marcel Monsberger, der den Ball final ins Tor spitzelte. Zwei Minuten später zog Hong aus kurzer Distanz ab, sein Schuss konnte aber von Nicht im Tor der Grazer festgehalten werden.

In der 77. Minute fanden die Grazer ihre bis dato beste Möglichkeit auf den Ausgleich vor. Harrer brachte einen Freistoß aus zirka 20 Metern auf das Juniors-Gehäuse, Torhüter Tobias Lawal fischte seinen Abschluss aber gekonnt aus der rechten Ecke. Nach 82 Minuten gelang der Scheiblehner-Elf dann aber die Vorentscheidung. Marcel Monsberger schickte mit einem idealen Pass den eingewechselten Alexander Mayr auf die Reise, der Abschluss des 18-Jährigen aus halblinker Position im Strafraum passte genau zwischen Tormann und linken Pfosten. Wenig später hatten die Juniors sogar das 3:0 am Fuß, Nicht war aber im Eins-gegen-eins gegen Michlmayr zur Stelle.

“Ich denke aufgrund der 90 Minuten wirklich ein hochverdienter Sieg. Erste Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Dann sind wir endlich mal durch eine Standardsituation in Führung gegangen. Daran haben wir sehr hart gearbeitet, zum einen dass wir sie besser verteidigen und vorne endlich auch nach einem Standard auch ein Tor erzielen. Vor allem in der zweiten Halbzeit war es dann ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft, haben verdient gewonnen. Wir freuen uns sehr, so kann es weitergehen!”, freut sich Cheftrainer Gerald Scheiblehner über den ersten Heimsieg der Saison.