Testspiel-Niederlage gegen Austria Wien


Der FC Juniors OÖ unterliegt Bundesligist Austria Wien im Testspiel mit 1:4. Die Scheiblehner-Elf hielt dabei im ersten Durchgang glänzend mit, der Bundesligist konnte das Resultat erst in der Schlussphase klar ausgestalten.

Nach nur 14 Minuten durfte Oberösterreichs Talenteschmiede jubeln. Nach einem gewonnenen Kopfball-Duell durch Andrade wurde Sturmtank Rene Gartler sehenswert freigespielt. Der Routinier lief allein auf den Schlussmann der Wiener zu, um den Ball überlegt in die rechte Ecke einzuschieben. Die Antwort der „Veilchen“ erfolgte kurz vor dem Seitenwechsel, als Dominik Fitz einen Freistoß aus 20 Metern im Tor der Gäste unterbrachte.

Im zweiten Abschnitt wechselte Gerald Scheiblehner kräftig durch. Gegen Ende des Spiels machten die Wiener daraufhin alles klar. Dominik Fitz kam in einem Laufduell im Strafraum zu Fall, der Unparteiische entschied auf Strafstoß, den der Gefoulte souverän verwandelte. In der 80. Minute machte dann Edomwonyi mit einem Tor aus halbrechter Position im Strafraum alles klar. Der Nigerianer war es auch, der in der 85. Minute nach einem Sololauf den 4:1-Endstand besorgte.

Cheftrainer Gerald Scheiblehner zum Spiel:

„Wir sind mit der Leistung in der ersten Halbzeit grundsätzlich zufrieden. Hier haben wir der Austria Paroli geboten. Nach den Wechseln im zweiten Durchgang haben wir etwas den Rhythmus verloren, was allerdings kein Vorwurf an die Spieler ist. Wir konnten aus dieser Begegnung viele Erkenntnisse gewinnen. Nun gilt es, uns weiter zu verbessern, um für das Auftaktspiel gegen Lafnitz gerüstet zu sein!“