Scheiblehner-Elf feiert ersten Saisonsieg


Am Samstag traf der FC Juniors OÖ auswärts in der dritten Runde der 2. Liga auf SC Austria Lustenau und durfte nach dem Schlusspfiff den ersten Sieg der Saison bejubeln.

Die Anfangsphase gehört klar den Vorarlbergern. Die Hausherren üben von der ersten Minute an Druck auf die Gäste aus, Torhüter Tobias Lawal ist gleich mehrmals gefordert. Er pariert einen Schuss von Ranacher und etwas später scheitert derselbe wenige Meter vor dem Tor erneut am starken Torhüter der Gäste.

Danach kommt die Scheiblehner-Elf besser ins Spiel. Benjamin Wallquist bezwingt mit einem Kopfball beinahe Lustenau-Keeper Schierl, doch ein Treffer will noch nicht gelingen. Die Talenteschmiede Oberösterreichs findet langsam immer besser ins Spiel, Tore fallen in der ersten Hälfte aber keine mehr – Pausenstand 0:0.

HINTEN HÄLT DIE NULL, VORNE TRIFFT MONSBERGER

Die Defensive der Oberösterreicher ist an diesem Nachmittag auch in der zweiten Hälfte gefordert, präsentiert sich mit Fortdauer der Partie aber immer stabiler. Schaffen es die Lustenauer trotzdem mal durch die Verteidigung der Gäste ist Lawal am Posten und hält die Null fest. Auch in der Offensive wird die Scheiblehner-Elf nun immer gefährlicher. In der 74. Minute kontern die Oberösterreicher mit wenigen Ballkontakten den Gegner geschickt aus. Valentino Müller bedient mit einem herrlichen langen Ball Fabian Benko, der spielt den Ball sofort weiter quer in den Strafraum. Dort steht der eingewechselte Marcel Monsberger genau richtig und drückt den Ball über die Linie – 0:1.

Die Hausherren versuchen zwar mit einer Schlussoffensive den Oberösterreichern noch den Auswärtssieg streitig zu machen, doch am Ende darf der FC Juniors OÖ über den ersten vollen Erfolg in dieser Saison jubeln.

“In der ersten Halbzeit haben wir zu wenig Druck gegen den Ball ausgeübt und können uns bei einem überragenden Tobias Lawal bedanken, dass wir ohne Gegentor in die Pause gekommen sind. In der zweiten Hälfte haben wir es dann viel besser gemacht und hatten auch die klareren Torchancen als der Gegner. Der Sieg freut mich heute besonders für die Spieler, die ins Spiel gekommen sind. Sie waren dafür verantwortlich, dass wir das Duell gedreht haben. Der Sieg wird uns viel Auftrieb für die nächsten Spiele geben”, freut sich Cheftrainer Gerald Scheiblehner über die drei Punkte.