Knappe Niederlage gegen Bundesligist St. Pölten


Der FC Juniors OÖ unterliegt dem SKN St. Pölten durch ein Elfmetertor in der 27. Minute knapp mit 0:1. Oberösterreichs Talenteschmiede bot dem kurz vor dem Start in die Pflichtspielsaison stehenden Bundesligisten über 90 Minuten hinweg ausgezeichnet Paroli.

So entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Wenn die Gäste aus Niederösterreich gefährlich wurden, dann vor allem aus Kontern. Die beste Torchance der Scheiblehner-Elf vergab im ersten Abschnitt Florian Aigner, der nach einem schönen Pass in die Tiefe von Rene Gartler im Eins-gegen-Eins am St. Pöltener Keeper scheiterte.

Die spielentscheidende Szene ereignete sich nach 27 Minuten, als der Unparteiische nach einem Foul im Strafraum von Schnegg auf Strafstoß entschied. Luxbacher trat an und verwertete souverän. Auch im zweiten Abschnitt kamen die Hausherren noch zu einer guten Gelegenheit, als Plojer nach Zuspiel von Jelisic nur knapp scheiterte.

Weitere Fakten zum Spiel:

*Benjamin Wallquist gab in der zweiten Spielhälfte sein Debüt für den FC Juniors OÖ
*Akademie-Spieler Lukas Burgstaller spielte erstmals gegen einen Bundesligisten

Cheftrainer Gerald Scheiblehner zum Spiel:

„Das war heute eine sehr ausgeglichene Begegnung. Aus den vielen Ballgewinnen, die wir hatten, haben wir jedoch zu wenige Torchancen kreiert. Hier hat uns im letzten Drittel noch etwas die Spritzigkeit gefehlt. Diese können wir in der aktuellen Phase der Vorbereitung aber auch noch nicht haben. Auch hat unsere Mannschaft aus dem Spiel heraus nur wenige Torchancen zugelassen. Das war heute ein sehr gelungener Test, wenngleich man mit einer Niederlage nie vollends zufrieden sein kann!“