Knappe Heimniederlage zum Frühjahrsauftakt


Der FC Juniors OÖ unterliegt zum Frühjahrsauftakt dem SV Lafnitz in der Raiffeisen-Arena mit 1:2. Oberösterreichs Talenteschmiede geriet dabei früh in Rückstand, der Anschlusstreffer von David Schnegg vermochte das Spiel nicht mehr zu drehen.

Das Spiel begann aus Sicht der Heimischen mit einem herben Rückschlag. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kombinierten sich die Steirer blitzschnell vor das Juniors-Tor, wo Kovacevic eiskalt in der zweiten Minute zum 1:0 für die Gäste abdrückte.

Nur drei Minuten später schrammte der FC Juniors nur hauchdünn am Ausgleichstreffer vorbei Hyunseok Hong zog von halbrechts ab, sein Schuss konnte vom starken Lafnitz-Goalie neben den linken Torpfosten gedreht werden. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Teams, weshalb es mit dem Zwischenstand von 0:1 in die Katakomben der Raiffeisen-Arena ging.

Unmittelbar nach Wiederbeginn hatten die Hausherren Pech, als Cvetko einen Freistoß aus gut 20 Metern an die Querlatte setzte. In der 52. Minute schraubten effiziente Gäste den Spielstand schließlich auf 0:2 hoch. Kovacevic spielte von rechts auf Lichtenberger, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste.

In der 74. Minute kam Oberösterreichs Talenteschmiede durch ein veritables Traumtor noch einmal auf 1:2 heran. Nach einem Cvetko-Eckball bekam die Abwehr der Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone weg, was David Schnegg mit einer herrlichen Direktabnahme bestrafte.

Da sich beide Teams in der Folge keine zwingenden Torchancen mehr erarbeiten konnten, blieb es am Ende bei einer knappen 1:2-Heimniederlage.

„Wir haben heute zu einfache Gegentore bekommen, mussten quasi von Beginn weg mit 0:1 starten. Dann ist es natürlich schwierig, wenn du einem Rückstand nachläufst. Wir waren sehr bemüht, aber nach vorne hat uns heute die letzte Effektivität gefehlt!“, sagt Cheftrainer Gerald Scheiblehner im Anschluss an das Spiel.