Fulminanter Erfolg gegen Kapfenberg


Am Ostermontag traf die Talenteschmiede Oberösterreichs in der 21. Runde auf den SV Kapfenberg 1919. Nach einer starken Leistung kann die Wieland-Elf über einen vollen 3:0-Erfolg und drei Punkte jubeln.

Cheftrainer Andreas Wieland: “Ich bin vor allem mit der Leistung in der ersten Halbzeit sehr zufrieden. Wir haben in dieser Zeit den Gegner gut kontrollierten und die Spielkontrolle auch in Tore umgemünzt. Ich freue mich für die Mannschaft, dass sie sich heute für ihren Aufwand belohnt hat und wir mit einem positiven Gefühl in das nächste Spiel gehen können.”

Kapitän Sebastian Wimmer: “Wir sind super ins Spiel gekommen. Vor allem die erste Hälfte waren wir richtig stark und haben uns diesmal auch vorne mit Toren belohnt. Es war bis zum Schluss ein schwieriges Spiel, wir konnten hinten aber erneut dicht machen. Das sind wichtige Punkte für uns. Zeit zum Durchschnaufen bleibt uns nicht viel. Am Freitag geht’s gegen Amstetten schon wieder weiter.”

Aufstellung KSV 1919: Franz Stolz, Amar Kvakic (Staber 81.), Mario Cetina, Yao N’zi, Mario Grgic (Hernaus 46.), Elvedin Heric, Sekou Sylla (Musija 80.), Michael Lang, Tobias Mandler (Gschiel 46.), Paul Mensah (Amoah 66.), Leo Mikic

Aufstellung FC Juniors OÖ: Nikolas Polster, Thomas Sabitzer (Patrick Plojer 56.), Matias Succar (Daniel Jelisic 73.), Moritz Würdinger, Benjamin Wallquist, Sebastian Wimmer, Inpyo Oh (Florian Aigner 73.), Metehan Altunbas (Alexander Mayr 56.), Valentino Müller (Fabian Benko 64.), Enrique Wild, Mirsad Sulejmanovic

Tore: 0:1 Methan Altunbas (8.), 0:2 Thomas Sabitzer (30.), 0:3 Enrique Wild (38.)

Gelbe Karten (KSV 1919, FC Juniors OÖ): Amar Kvakic (29.), Michael Lang (85.); Enrique Wild (67.), Alexander Mayr (79.)

Statistik (KSV 1919, FC Juniors OÖ): 54/46 Ballbesitz(%) – 11/9 Schüsse – 2/5 Schüsse aufs Tor – 3/0 Eckbälle – 1/0 Abseits – 14/20 Fouls – 2/2 Paraden