FC Juniors vor Gastspiel in Wien-Floridsdorf


Wiener als Team der Stunde




Sechs Tage nach dem wichtigen 2:1-Erfolg über den SV Lafnitz trifft der FC Juniors OÖ auswärts auf den Floridsdorfer AC. Die Wiener gelten nach den erfolgreichen ersten Auftritten in der Rückrunde als Team der Stunde.

Der FAC konnte nach der Winterpause sowohl den SKU Amstetten (2:0) als auch den KSV 1919 (1:0) besiegen, führt damit die Rückrundentabelle mit sechs Punkten an. Unter Neo-Trainer Andreas Heraf sind die Floridsdorfer damit noch ohne Punktverlust und Gegentor.

Im Hinspiel im Sommer konnte der FC Juniors OÖ vor heimischer Kulisse ein 2:2-Unentschieden erkämpfen. Andy Reyes war dabei mit einem Doppelpack zur Stelle. Der Costa Ricaner erzielte nach nur wenigen Minuten die 1:0-Führung und glich kurz vor Schluss noch zum hart erarbeiteten 2:2 aus.

Der FC Juniors holte in neun Auswärtspartien bislang sieben Punkte. Bei einem Unentschieden konnten zwei Spiele gewonnen werden. Der FAC führt die Auswärtstabelle der Liga an, vor heimischem Publikum wurden in neun Spielen neun Punkte geholt.

Nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen den SV Lafnitz hält Valentin Grubeck bei mittlerweile neun Saisontreffern und liegt damit auf dem zweiten Platz der Torschützenliste der Liga. Nur Lustenaus Ronivaldo traf öfter (13-mal). Beim FAC scorten Stefan Umjenovic und Oliver Markoutz jeweils viermal.

„Ich denke, dass das eine sehr schwierige Aufgabe wird, das sieht man auch an den Ergebnissen der letzten beiden Runden, wo sie drei Tore geschossen und keines erhalten haben. Sie arbeiten defensiv gut, setzen zudem Nadelstiche nach vorne. Wir fahren trotzdem nach Wien, um drei Punkte zu holen!“, sagt Cheftrainer Andreas Wieland vor dem Spiel. Er muss für diese Begegnung auf den verletzten Kooperationsspieler Inpyo Oh verzichten.

Als Schiedsrichter der Begegnung wurde Alexander Harkam nominiert. Er wird am Freitag sein 567. Spiel anpfeifen. Der Steirer wird an den Linien von Maximilian Weiß und Edin Kudic assistiert.