FC Juniors verliert trotz Führung am Verteilerkreis


Saison 2018/19




Zwei Wochen nach dem starken Auftritt beim SC Wiener Neustadt wollte der FC Juniors OÖ im Auswärtsspiel gegen die Young Violets unbedingt Punkte einfahren. Nach gutem Start und einer 1:0-Pausenführung musste sich die Brunmayr-Elf am Ende jedoch in Unterzahl geschlagen geben.

Auf tiefem Boden waren beide Mannschaften zunächst darauf bedacht, Stabilität ins Spiel zu bringen. Die Juniors setzten mit ambitionierten Versuchen von Grubeck und Meister jedoch gleich die ersten Duftnoten in diesem Spiel. Nach zwölf Minuten wurde es dann auf der anderen Seite gefährlich. Nach einer Hereingabe von links küsste der Ball den linken Torpfosten. Sechs Minuten später schrammten die Wiener erneut nur knapp am Ausgleich vorbei. Nach einem schönen Angriff über Toni Vastic scheiterte Florian Hainka am herauseilenden Tobias Lawal.

Drei Minuten später waren es dann aber die Juniors, die über das erste Tor in diesem Spiel jubeln durften. Valentin Grubeck brachte einen Eckball zur Mitte, das Spielgerät wurde noch per Kopf verlängert und landete schließlich vor den Füßen von Reuben Acquah. Der Ghanaer fasste sich ein Herz und knallte das Leder in die Favoritner Maschen. Nur wenige Sekunden später hätten die Juniors die Führung sogar ausbauen können. Marko Raguz verfehlte bei seinem Schuss aus aussichtsreicher Distanz nur knapp.

In der Folge drückten die Wiener auf den Ausgleich. In der 33. Minute tauchte nach einer schönen Flanke von links plötzlich El Moukhantir alleine vor Tobias Lawal auf. Letzterer konnte jedoch im Eins-gegen-Eins heroisch retten. Kurz vor dem Pausenpfiff musste das Torwartjuwel bei einem Apollonio-Schuss erneut entscheidend eingreifen.

In der zweiten Halbzeit wurden die Juniors erneut aus einer Standardsituation gefährlich. Einen Grubeck-Freistoß konnte Austria-Keeper Kos nur mit Mühe über den Kasten drehen (47.). Fünf Minuten später mussten die Juniors den ersten großen Rückschlag in diesem Spiel einstecken. Nach einem Foul im Mittelfeld sah der bereits verwarnte Christopher Cvetko die Gelb-Rote Karte.

In Unterzahl gelang es den Juniors zunächst recht gut, die Violetten vom eigenen Tor fernzuhalten. In der 65. Minute zappelte der Ball sogar auf der anderen Seite im Netz. Da Marko Raguz dabei die Hand zur Hilfe nahm, wurde der Treffer jedoch aberkannt und der Stürmer mit Gelb verwarnt. Es dauerte bis zur 68. Minute, ehe die Austrianer erneut gefährlich wurden. Bei einem Distanzschuss von El Moukhantir musste sich der starke Tobias Lawal erneut auszeichnen.

Zwei Minuten später war der Juniors-Goalie dann jedoch machtlos. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über links schob der Wiener Sarkaria das Spielgerät aus zehn Metern zum 1:1-Ausgleich ins Tor der Juniors. Die Young Violets verlagerten daraufhin ihr Spiel weiter munter nach vorne und versuchten in Überzahl das 2:1 zu erzwingen. In der 76. Minute hatte dazu der eingewechselte Jukic die ultimative Gelegenheit. Sein Schuss aus 20 Metern verfehlte das Ziel nur denkbar knapp.

In der 81. Minute war es aus Sicht der Heimischen schließlich soweit. Nach einer schönen Einzelaktion war es erneut Manprit Sakaria, der Tobias Lawal bezwingen konnte. Die Juniors versuchten in der Folge noch alles, um doch noch zu einem Punktgewinn zu kommen. Die beste Chance verpasste Philipp Schmiedl, der nach einem Freistoß in aussichtsreicher Position den Ball verfehlte. Durch diese Niederlage muss der FC Juniors OÖ die Wiener in der Tabelle vorbeiziehen lassen.