FC Juniors trifft im OÖ-Derby auf Ried


Letzter Auftritt vor der Winterpause




Zum Abschluss der Hinrunde steht dem FC Juniors OÖ das dritte Oberösterreich-Derby der laufenden Saison ins Haus. Die Brunmayr-Elf empfängt am kommenden Sonntag Titelkandidat SV Ried. Dieses Spiel wurde aufgrund der TV-Auswahl auf 10:30 vorverlegt.

Die bisherigen Derbys verliefen aus Sicht des FC Juniors denkbar unterschiedlich. Gegen den FC Blau-Weiß Linz konnte ein Heimsieg errungen werden, wenig später folgte an der Steyrer Volksstraße eine knappe Niederlage. Die Rieder konnten im bisherigen Saisonverlauf noch keines ihrer Lokalduelle gewinnen. In der ersten Runde remisierten die Innviertler in Steyr, zuletzt gab es eine 1:3-Niederlage gegen Blau-Weiß.

Vor einem in mehrerlei Hinsicht besonderen Spiel steht Chefcoach Ronny Brunmayr, der den FC Juniors OÖ in diesem Match nach dreieinhalb Jahren Trainertätigkeit zum letzten Mal betreuen und anschließend in die Fußballakademie wechseln wird. Der ehemalige Nationalspieler spielte 102-mal für die SV Ried, erzielte dabei 27 Treffer. Für ihn persönlich ist dieses Spiel jedoch aus einem anderen Aspekt spannend: „Uns erwartet am Sonntag ein Derby auf hohem Niveau. Auch ist dieses gleichbedeutend mit einem Wiedersehen mit Lukas Grgic, Manuel Kerhe und Kennedy Boateng, auf das ich mich bereits freue!“, so Ronny Brunmayr, der zum ersten Mal in seiner Trainerkarriere auf die Rieder trifft. Der Juniors-Coach muss für dieses Spiel die Verletzten Stefan Holzinger, Marko Batinic und Kyle Butler vorgeben.

Als Ried-Experte in den Reihen des FC Juniors gilt vor allem Nicolas Meister, der den Innviertlern bereits in vier Spielen gegenüberstand. Balakiyem Takougnadi aufseiten der Rieder spielte umgekehrt bereits dreimal gegen den FC Juniors OÖ. Mit Valentin Grubeck und Darijo Pecirep stehen sich am Sonntag auch zwei echte Torjäger gegenüber. Pecirep traf im bisherigen Saisonverlauf siebenmal, Grubeck, selbst gebürtiger Innviertler, war bereits achtmal erfolgreich. Der 23-Jährige traf in den letzten beiden Spielen gleich viermal.

Am Sonntag stehen sich in der TGW-Arena der Siebte der Heimtabelle und der Siebte der Auswärtstabelle gegenüber. Die Rieder verloren dabei erst eines ihrer bislang sieben Auswärtsspiele, die Brunmayr-Elf konnte vor heimischem Publikum erst zweimal besiegt werden. In den letzten fünf Spielen konnte der FC Juniors OÖ neun Punkte erobern, die Innviertler holten im selben Vergleichszeitraum acht Zähler.

Geleitet wird dieses Oberösterreich-Derby von Bundesliga-Referee Mag. Markus Hameter. Er wird am Sonntag sein insgesamt 573. Spiel anpfeifen. 32-mal war Hameter bereits bei Spielen mit Beteiligung der SV Ried im Einsatz, am kommenden Wochenende wird er erstmals ein Spiel mit FC Juniors OÖ-Beteiligung leiten. Der Niederösterreicher wird an den Linien von Michael Obritzberger und Michael Nemetz unterstützt.