FC Juniors OÖ punktet zum Auftakt in Lafnitz


Der FC Juniors OÖ holt im ersten Spiel der neuen Saison ein 0:0 beim SV Lafnitz. In einem Match mit nur wenigen Torchancen lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, der Oberösterreichs Talenteschmiede den ersten Punkt der neuen Spielzeit einbrachte.

Die Scheiblehner-Elf aus Oberösterreich nahm gleich zu Beginn das Heft in die Hand und spielte munter nach vorne. Nach einer Andrade-Flanke von der linken Seite setzte Christopher Cvetko im Zentrum einen Kopfball nur knapp neben das Tor der Oststeirer (8.). Zehn Minuten später gaben auch die Hausherren ihre Visitenkarte in der Offensive ab. Nach einer Hereingabe von links bugsierte Kröpfl das Spielgerät nur knapp neben den rechten Pfosten.

Die Lafnitzer schickten sich auch in der Folge an, immer wieder offensive Akzente zu setzen, der FC Juniors OÖ erreichte aber bei hohen Temperaturen einen offenen Schlagabtausch mit zunächst kaum Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 43. Minute, ehe eine der beiden Mannschaften wieder eine konkrete Torchance zuließ. Erneut war es Andrade, der von der linken Seite flankte, Andy Reyes kam aus kurzer Distanz zum Kopfball, Lafnitz-Keeper Zingl konnte das Spielgerät aber mit einer Glanztat zur Ecke befördern. Nur zwei Minuten später fanden die Gäste die nächste Topchance vor. Florian Aigner wurde von Andy Reyes ideal in Szene gesetzt, verfehlte bei seinem Schuss das Tor aber knapp.

Spiel blieb ausgeglichen

Auch in der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Teams einen packenden Fight, in welchem sich beide Mannschaften vollständig neutralisierten. Die Zuschauer bekamen nach dem Seitenwechsel zunächst keine Torchance zu sehen. Zu Beginn der Schlussviertelstunde näherten sich die Hausherren etwas an und erspielten sich so die eine oder andere Strafraumaktion, ohne dabei aber richtig zwingend zu werden. In den letzten beiden Minuten des Spiels mussten die Gäste noch einmal durchatmen, als zwei steirische Distanz-Kracher von jeweils halblinks knapp das Tor von Tobias Lawal verfehlten.

„Wir freuen uns, dass wir heute ohne Gegentor geblieben sind. Das haben wir in der Vorbereitung nie geschafft. Ich denke, dass wir vor allem in der ersten Halbzeit unsere klaren Torchancen verwerten hätten müssen. Dann hätten wir das Spiel möglicherweise auch gewinnen können. Alles in allem sind wir mit dem Auftritt der Mannschaft und dem Ergebnis zufrieden, auch weil Lafnitz natürlich vor allem auswärts schwer zu bespielen ist!“, analysiert Cheftrainer Gerald Scheiblehner das Spiel.