FC Juniors OÖ nimmt Punkt aus Kapfenberg mit


Der FC Juniors OÖ nimmt aus dem Nachtragsspiel in der 19. Runde der HPYBET 2. Liga gegen Kapfenberg einen Punkt mit. Oberösterreichs Talenteschmiede zeigt auswärts vor rund 450 Zuschauern zwei Gesichter und muss sich am Ende mit einem Punkt begnügen.

Dabei hat alles so gut begonnen: Die Jungs von Trainer Gerald Scheiblehner haben von Beginn an das Spiel in der Hand und produzieren Chancen fast am Fließband. Fabian Benko bringt in der 5. Minute den Ball von links außen zu Christopher Cvetko, dieser kann den Ball aber noch nicht im Tor der Steirer unterbringen.

Nach einer Viertelstunde finden die Hausherren besser ins Spiel. In der 23. Minute sind es aber die Gäste aus Oberösterreich, die durch ein Tor von Jan Boller in Führung gehen. Gartler spielt von rechts auf Fabian Benko, der den Ball schlussendlich Jan Boller auflegt und dieser nimmt mit einem Weitschuss Maß, trifft die Querlatte und von dort landet der Ball im Tor – 1:0 für den FC Juniors OÖ.

Wenige Minuten später bekommt Rene Gartler den Ball von David Schnegg, nimmt sich den Ball routiniert mit, lässt sich vom Gegenspieler nicht beirren und netzt in Torjäger-Manier ein. Mit einem erfreulichen 2:0-Pausenstand geht es in die Kabine.

ZWEITE HÄLFTE GEHÖRT DEN HAUSHERREN

Die Steirer kommen wie ausgewechselt aus der Kabine und starten mit einigen gefährlichen Chancen in die zweite Hälfte. Nach Toren von Filip Skvorc und Ivo Kralj steht es nach knapp einer Stunde plötzlich 2:2. Die Scheiblehner-Elf ist in den ersten Minuten der zweiten Hälfte wie ausgewechselt, kann sich aber mit Fortdauer der Partie wieder zurückkämpfen.

Wir springen in eine spannende Schlussphase, die wieder eindeutig der Talenteschmiede Oberösterreichs gehört. Nach einer Flanke kommt Monsberger knapp nicht zum Ball, dieser landet bei Boller, ein Torjubel bleibt aber aus. In der Nachspielzeit zappelt der Ball plötzlich im Netz der Kapfenberger, doch der Treffer zählt nicht. Marcel Monsberger stand einen Schritt zu weit vorne im Abseits. Somit muss sich die Scheiblehner-Elf mit einem Remis begnügen. Der FC Juniors OÖ bleibt damit aber auch im vierten Duell gegen Kapfenberg weiter ungeschlagen.

„Ich denke, dass wir in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung geboten haben, sehr viele Ballgewinne hatten und verdient in der Pause mit 2:0 in Führung waren. Vielleicht hätten wir auch vor dem Pausenpfiff schon das dritten Tor machen können. In der zweiten Hälfte müssen wir vor allem die hohen Bälle besser verteidigen, haben es den Kapfenbergern zu leicht gemacht zu Torchancen zu kommen. Am Ende ist es bitter nach einer 2:0-Führung mit einem 2:2 vom Platz zu gehen. Über die gesamte Spielzeit gesehen ist es aber ein gerechtes Remis.“, analysiert Trainer Gerald Scheiblehner das Spiel.