FC Juniors OÖ gewinnt bei Amstetten


Nach dem Cup-Aus am Dienstag gegen Gleisdorf konnte der FC Juniors OÖ auswärts gegen Amstetten mit 2:1 einen vollen Erfolg in der 9. Runde der HPYBET 2. Liga feiern. Gleich in der Anfangsphase fielen alle drei Tore. Ein offener Schlagabtausch endete mit dem ersten Auswärtssieg der Saison.

Von Beginn an liefern sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Mit dem besseren Start für die Oberösterreicher. Bereits nach 4 Minuten geht der FC Juniors OÖ mit 1:0 in Führung. Andrade spielt einen flachen Stanglpass in den Strafraum. Am Fünfer steht Reyes völlig alleine vor dem Tor und drückt die Kugel über die Linie. Postwendend aber der Ausgleich von Amstetten: Die Niederösterreicher nützen eine kurze Unachtsamkeit der Juniors. Nach 6 Minuten steht es 1:1.

Oberösterreichs Talenteschmiede lässt sich vom Ausgleichstreffer keineswegs aus der Ruhe bringen und drückt auf den wiederholten Führungstreffer. Die Gäste tauchen immer wieder vor dem Strafraum von Amstetten auf, doch die Heimmannschaft kann die Angriffe durch Zustellen der Räume geschickt verteidigen.

AIGNER MIT DEM SIEGESTREFFER
Dann aber, in der 16. Minute: Ein Freistoß von der Mittellinie landet bei Andrade, der legt per Kopf rüber auf Aigner und der wiederum schupft die Kugel ins Kreuzeck – 2:1 für den FC Juniors OÖ! Knapp vor der Pause kommen beiden Mannschaften noch zu jeweils einer Großchance. Kurz darauf geht es mit einer 2:1 Führung der Oberösterreicher in die Kabine.

Die zweite Hälfte ist geprägt von vielen harten Zweikämpfen auf beiden Seiten. In der 53. Minute wird es laut im Stadion von SKU Amstetten. Das Heimpublikum möchte einen Foulelfmeter gesehen haben, doch die Pfeife von Schiedsrichter Talic bleibt stumm. In den darauffolgenden Minuten stemmt sich die Scheiblehner-Elf einer Drangperiode von Amstetten erfolgreich entgegen. Immer wieder tauchen die Niederösterreicher vor dem Tor des FC Juniors OÖ auf. Doch spätestens bei Torhüter Tobias Lawal ist Endstation für Amstetten.

Die Talenteschmiede Oberösterreichs nimmt wieder Fahrt auf und kommt in der 61. Minute zu einem vielversprechendem Angriff. Nicolas Meister dribbelt an der Strafraumgrenze entlang, lässt sich aber zu viel Zeit beim Abschluss. So können die Niederösterreicher klären. In der Folge hat Amstetten ein leichtes spielerisches Übergewicht, doch die Gäste können mit einer kämpferischen Leistung erfolgreich an der Führung festhalten. In der Schlussphase verlagert die Scheiblehner-Elf das Spiel wieder in der Hälfte der Niederösterreicher. Die zweite Hälfte geht ohne weiteren Treffer zu Ende und so darf der FC Juniors OÖ den ersten Auswärtssieg bejubeln!

„Ich freue mich sehr über den Sieg und auch die Leistung der Mannschaft. Meine Jungs haben mit viel Überzeugung gespielt. Zwischenzeitlich hatten wir etwas Glück, aber das gehört auch dazu. Für das junge Team war es eine sehr solide Leistung, die wir gegen Amstetten auf den Platz gebracht haben“, zeigt sich Cheftrainer Gerald Scheiblehner nach dem Spiel sehr erfreut.