Ernüchternde Herbstrunde für den FC Juniors OÖ


Die Herbstsaison 2021 der zweiten Liga ist Geschichte und der FC Juniors OÖ überwintert auf dem vorletzten Tabellenrang. Mit nur zehn Punkten aus 16 Spielen wartet jede Menge Arbeit auf die Jungs rund um Kapitän Benjamin Wallquist, um im Frühling die ersehnte Trendwende zu schaffen.

Der Kaderumbruch im Sommer machte sich von Saisonbeginn an bemerkbar und die Juniors taten sich schwer, an die Ergebnisse der Frühjahrssaison 2020/21 anzuknüpfen. Mit den Kooperationspielern Nikolas Polster, Hyun-seok Hong und Jan Boller schafften drei wichtige Stützen der Vorjahressaison den Sprung in den LASK-Kader. Auch Keito Nakamura und Enrique Wild haben sich im Sommer dem Kooperationsverein angeschlossen.

Trainerwechsel nach 13 Runden

Als die Ergebnisse auch nach 13 Runden noch ausblieben und die Juniors mit nur 8 Punkten am 14. Rang der Tabelle standen, zogen die Verantwortlichen die Reißleine. Stefan Hirczy wurde vorzeitig als Cheftrainer freigestellt. Für ihn übernahm Manuel Takacs, der Leiter der AKA LASK Juniors OÖ, interimistisch den Posten als Headcoach der FC Juniors OÖ für die letzten drei Spiele der Herbstrunde.

Trainingsstart schon fixiert

Seit Freitag, 10. Dezember befinden sich die Spieler des FC Juniors OÖ im Urlaub. Genau einen Monat später, am 10. Jänner 2022 wird der Trainingsauftakt für die Frühjahrssaison stattfinden. Die ersten Testspiele stehen schon fest. Das erste Vorbereitungsspiel wurde für den 15. Jänner angesetzt. Start der Rückrunde wird zwischen 17. und 19. Februar sein.

 

Interimstrainer Manuel Takacs:

“Klarerweise war die Hinrunde für uns enttäuschend. Wenn man auf einem Abstiegsplatz überwintert und nur einen Sieg holt, kann man nicht zufrieden sein. Die Verjüngung des Kaders im Sommer war richtig, jedoch hätte es im Mittelfeldzentrum und im Angriff ein wenig mehr Routine gebraucht.
Ärgerlich ist, dass wir nach dem Trainerwechsel die Spiele gegen Kapfenberg und Lafnitz, in denen man geführt hat, nur Remis gespielt haben. Wir werden in der Rückrunde alles tun, um den Abstieg zu verhindern.
Positiv ist, dass Potenzialspieler wie Marco Sulzner, Dominik Weixelbraun, Eduard Haas, Adam Griger auf viele Einsatzminuten gekommen sind.”