Duell Vierter gegen Fünfter in Kapfenberg


Eine Woche nach dem furiosen 4:1-Derbysieg über den SK Vorwärts Steyr gastiert der FC Juniors OÖ am Freitag um 19:10 beim KSV 1919. In der Obersteiermark kommt es damit zum Duell des Vierten gegen den Fünften der 2. Liga.

Im Hinspiel Anfang November ließ der FC Juniors OÖ mit einem beachtlichen 4:0-Heimsieg über die „Falken“ aufhorchen. Mann des Spiels war dabei Valentin Grubeck, der einen Dreierpack schnürte. Darüber hinaus trug sich Nicolas Meister in die Torschützenliste ein. Nach den bisherigen 13 Zweitliga-Gastspielen rangiert der FC Juniors OÖ in der Auswärtstabelle auf dem 14. Platz. Im Schnitt wurde in der Fremde dennoch ein Punkt pro Spiel geholt. Die Kapfenberger stehen umgekehrt in der Heimtabelle mit Platz fünf gut da, von 13 Heimspielen konnten acht mit einem Sieg beendet werden.

Der FC Juniors OÖ holte im Jahr 2019 als zweitbestes Rückrundenteam bislang 24 Punkte, damit um sechs Zähler mehr als die Obersteirer, die in dieser Statistik den siebten Platz belegen. Für ein möglicherweise torreiches Spiel bürgt der Umstand, dass am Freitag mit Marko Raguz (12 Tore), Valentin Grubeck (11 Tore) sowie Thomas Sabitzer (ebenfalls 11 Tore) gleich drei der besten fünf Torjäger der Liga auf dem Platz stehen werden.

Definitiv nicht auflaufen werden die beiden gelbgesperrten Akteure Christopher Cvetko und Philipp Schmiedl. Neben ihnen fehlen die verletzten Kooperationsspieler Inpyo Oh und Kyle Butler.

„Uns erwartet am Freitag ein schweres Spiel gegen einen guten Gegner. Wir fahren aber nach Kapfenberg, um unsere gute Serie fortzusetzen und spielen auf drei Punkte!“, sagt Cheftrainer Andreas Wieland im Vorfeld dieser mit Spannung erwarteten Begegnung.

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter DI Lukas Gnam. Der Niederösterreicher pfiff bereits fünf Begegnungen mit Beteiligung des FC Juniors OÖ. Er wird an den Linien von Michael Nemetz und Sara Telek assistiert.