Bundesliga-Absteiger fügt FC Juniors OÖ erste Saisonniederlage zu


Oberösterreichs Talenteschmiede unterliegt am Tivoli Wacker Innsbruck mit 1:2. Die Scheiblehner-Elf ging nach 26 Minuten in Führung, musste jedoch in einer Tiroler Drangperiode nach der Halbzeitpause zwei Gegentreffer hinnehmen. Kurz vor dem Ende verpasste Olivier N´Zi nur knapp den Ausgleichstreffer.

Die knapp 2.000 Zuschauer bekamen bereits nach wenigen Augenblicken ein äußerst aufregendes Fußballspiel zu sehen. So spielte in der sechsten Minuten Innsbrucks Gallé auf Wallner, der aus vielversprechender Position zum Abschluss kam, dabei jedoch am heroisch parierenden Thomas Turnier im Tor des FC Juniors OÖ scheiterte. Nur zwei Minuten später lief auf der anderen Seite des Spielfelds Andy Reyes allein auf das Tor der Tiroler zu, setzte den Ball aber knapp rechts neben das Innsbrucker Gehäuse.

In der 26. Minute setzten die Juniors ein weiteres Zeichen in der Offensive. Nach einer Schnegg-Flanke von der linken Seite konnte Fabian Benko in der Mitte im letzten Moment von der gegnerischen Defensive gestoppt werden. Den daraus resultierenden Eckball nutzte die Scheiblehner-Elf dann jedoch zum 1:0. Christopher Cvetko brachte diese Standardsituation zur Mitte, wo das Spielgerät via David Schnegg zu Andy Reyes gelangte. Der Costa Ricaner schaltete blitzschnell und bugsierte den Ball geistesgegenwärtig über die gegnerische Torlinie.

Fünf Minuten vor der Halbzeitpause fanden die Gäste die nächste aussichtsreiche Gelegenheit vor. Nach einem Diagonalpass von Benko tauchte plötzlich Nicolas Meister vor dem Tor der Innsbrucker auf, sein Schuss aus spitzem Winkel landete jedoch über dem Tiroler Kasten.

N´Zi hatte Ausgleich am Kopf

Die erste Topchance des zweiten Durchgangs ging auf das Konto der Tiroler. Nach einer Flanke von Gründler setzte Atsushi Zaizen aus zentraler Position zum Kopfball an, sein Versuch strich nur knapp am Tor der Gäste vorbei. Nur drei Minuten später erzielten die Innsbrucker jedoch den Ausgleich. Nach einer gefährlichen Flanke von der linken Seite vollstreckte Gründler aus halbrechter Position im Strafraum. In der 59. Minute scheiterten die Gäste in der Offensive mit einem Benko-Schuss aus 20 Metern, der darauffolgende Konter sollte den FC Juniors OÖ empfindlich treffen. Markus Wallner vollendete den schnellen Gegenstoß humorlos zum 2:1 für die Hausherren.

Der FC Juniors OÖ bäumte sich in der Folge noch einmal zu einer Schlussoffensive auf. Die beste Möglichkeit fand dabei Olivier N´Zi in der Nachspielzeit vor. Der Ivorer stieg nach einem Cvetko-Eckball am höchsten, sein Kopfball wurde von den Innsbruckern jedoch von der Linie gekratzt. Anschließend wurde der bereits vorbelastete Christopher Cvetko mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Scheiblehner-Elf musste letztlich im vierten Spiel die erste Saisonniederlage hinnehmen.

„Das Spiel wurde von beiden Mannschaften sehr intensiv geführt. Bereits in der ersten Spielhälfte fanden beide Teams klare Torchancen vor. Wir sind dann ein bisschen glücklich, jedoch nicht unverdient mit 1:0 in Führung gegangen. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit hatten wir dann zunächst Probleme und haben keinen Druck auf den Ball ausüben können. Wir haben in dieser Phase zu viele Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht. Erst nach dem zweiten Gegentor haben wir uns wieder Luft verschafft, unsere Sache dann wieder ganz gut gemacht. Alles in allem sind wir mit der Leistung nicht unzufrieden, wenngleich wir dem Druck des Gegners nicht so standhalten konnten, wie wir uns das vorgenommen hatten. Der Sieg der Innsbrucker ist damit letztendlich verdient, wenngleich es Momente gab, in denen wir klare Torchancen hatten!“, analysiert Cheftrainer Gerald Scheiblehner das Spiel.