„Nicht schwer, mich zu integrieren“ – Patrick Plojer im Wordrap


Patrick Plojer bestritt sein Zweitliga-Debüt bereits in der Vorsaison, beim 1:1-Unentschieden des FC Juniors OÖ in Kapfenberg. Damals wurde der 18-Jährige in der 65. Minute eingewechselt. Danach folgte eine kleinere Pause, ehe der Akademie-Spieler in der zweiten Herbst-Hälfte der laufenden Spielzeit so richtig durchstartete. Für fcjuniors.at Grund genug, uns ausführlich mit dem Youngster zu unterhalten.

fcjuniors.at: Patrick, du hast dich zuletzt mit guten Leistungen in die Mannschaft reingespielt und auf dich aufmerksam gemacht. Wie waren für dich generell die ersten Spiele auf Zweitliga-Ebene?

Patrick Plojer: Verglichen mit der Akademie herrscht hier natürlich ein viel höheres Tempo. Vor allem im körperlichen Bereich ist es ganz anders, dort zu spielen. Ich finde es schön, dass mich der Trainer einsetzt, bei anderen Vereinen ist es – denke ich – für einen jungen Spieler nicht so einfach, zu Einsatzminuten zu kommen.

fcjuniors.at: Was ist dir bei deinem Debüt durch den Kopf gegangen?

Patrick Plojer: Man ist natürlich etwas angespannt, man freut sich aber, dass man eingewechselt wird und spielen darf!

fcjuniors.at: Nach deinem siebten Zweitliga-Spiel hältst du bereits bei zwei Treffern. Hättest du gedacht, dass du so schnell Tore erzielen würdest?

Patrick Plojer: Ich hätte mir nicht gedacht, dass ich gleich treffen würde. Es ist schön, wenn man gleich Tore erzielen und damit ein Zeichen setzen kann.

fcjuniors.at: Wie leicht oder schwer ist dir die Integration in die Mannschaft gefallen?

Patrick Plojer: Das war eigentlich gar nicht schwer, zumal wir alle hübsch im selben Alter sind. Einige Kollegen habe ich zudem aus der Akademie gekannt. Es war für mich also alles andere als schwer, mich zu integrieren.

Wordrap:

So rufen mich die Kollegen: Plojer
Größte Stärke auf dem Feld: Meine Schnelligkeit
Größte Stärke neben dem Platz: Meine Hilfsbereitschaft
Ritual vor dem Spiel: Habe ich keines
Dort sehe ich mich in fünf Jahren: Ich möchte natürlich einmal in der Bundesliga oder im Ausland spielen