2:2-Unentschieden zum Testspiel-Auftakt


Der FC Juniors OÖ trennt sich vom Salzburger Drittligisten USK Anif zum Testspiel-Auftakt auswärts mit 2:2. Die Scheiblehner-Elf ging dabei zweimal in Führung, die Hausherren glichen jeweils aus. Der neue Cheftrainer nutzte die Begegnung, um vor allem in der zweiten Halbzeit zu rotieren.

Oberösterreichs Talenteschmiede fand zu Beginn recht gut ins Spiel. Die Scheiblehner-Elf begann äußerst ambitioniert und spielte sich rasch ein Mehr an Spielanteilen heraus. Nach einer guten halben Stunde bekamen die Gäste schließlich einen Strafstoß zugesprochen. Dominik Reiter stellte sich der Verantwortung, scheiterte dabei zunächst am Salzburger Keeper, um anschließend selbst im Nachschuss zu verwerten. Der USK Anif glich im Anschluss quasi mit dem Pausenpfiff zum 1:1 aus.

In der zweiten Halbzeit stellte Cheftrainer Gerald Scheiblehner um, gewährte vor allem den sehr jungen Spielern wichtige Einsatzminuten. In einem offenen Spiel ging der FC Juniors nur wenige Minuten nach Wiederbeginn erneut in Führung. So war es der Costa Ricaner Andy Reyes, der in der 50. Minute zum 1:2 vollstreckte. Die Heimelf aus Anif kam jedoch ein weiteres Mal zurück. Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff glichen die Salzburger zum 2:2-Endstand aus.

„Das war heute in der ersten Halbzeit eine recht engagierte Leistung. Phasenweise konnten wir viel von dem, was wir uns vorgenommen hatten, umsetzen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann sehr viele ganz junge Spieler auf dem Feld. In diesem Zusammenhang darf man die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen. Wir haben heute mit einer neu formierten Mannschaft gespielt!“, analysiert Cheftrainer Gerald Scheiblehner das erste Testspiel der Sommer-Vorbereitung.