FC Juniors ringt Wiener Neustadt nieder


2:1-Sieg in Unterzahl




Der FC Juniors OÖ besiegt in der 21. Runde der HPYBET 2. Liga im Ausweichstadion in Amstetten den SC Wiener Neustadt mit 2:1. Die Heimelf kommt dabei in der Schlussphase des Spiels in Unterzahl zum Siegtreffer.

Die erste gefährliche Aktion dieses Spiels ging auf das Konto der Gäste. Michael Brandner nahm aus gut 20 Metern Maß, seinen Schuss konnte Thomas Turner im Tor der Juniors zur Mitte abwehren, Neustadts Chekoua wurde beim darauffolgenden Abpraller vom Schiedsrichterteam wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

In der 20. Minute setzte auf der anderen Seite des Spielfelds Andy Reyes das erste offensive Ausrufezeichen des FC Juniors OÖ. Der Costa Ricaner feuerte das Spielgerät nach einem zweiten Ball aus knapp 20 Metern ab, sein Versuch verfehlte das Tor der Gäste nur knapp.

In der 41. Minute durften die Juniors dann über die 1:0-Führung jubeln. Ein Freistoß von Nemanja Celic von der rechten Seite ging an Freund und Feind vorbei und landete schließlich in den Maschen der Niederösterreicher.

Meister lässt FC Juniors jubeln

Die Heimelf begann auch im zweiten Durchgang mit viel Schwung. Nach idealem Zuspiel von Marko Raguz kam Andy Reyes in der 52. Minute im Strafraum an den Ball, Neustadt-Keeper Schierl konnte dem Stürmer jedoch in letzter Minute das Spielgerät vom Fuß nehmen.

In der 70. Minute musste die Wieland-Elf dann einen herben Rückschlag hinnehmen. Der zuvor bereits verwarnte Olivier N´Zi sah nach einem Foul an Seidl die Gelb-Rote Karte. Der Gefoulte war es dann auch, der den anschließenden Freistoß in den Strafraum brachte. Dort wurde das Spielgerät von halblinks zur Mitte gespielt, wo Alberto Prada selbiges nur noch über die Linie drücken musste.

In der 81. Minute durften dann jedoch erneut die Juniors jubeln. Nicolas Meister war nach einem Tormann-Fehler von Schierl, der im Strafraum den Ball fallen ließ, zur Stelle. Nur vier Minuten später fanden die Gäste dann noch eine Topchance vor. Der Schuss von Alberto Prada ging jedoch an die linke Torstange des Juniors-Kastens. Die Niederösterreicher drückten bis zum Abpfiff auf den Ausgleich, ein disziplinierter FC Juniors OÖ hielt hinten aber dicht und fährt damit den vierten Sieg im sechsten Frühjahrsspiel ein.

Marko Raguz zum Spiel: „Das war heute ein glücklicher Heimsieg. In der zweiten Halbzeit ist es spielerisch besser geworden, nach dem Ausschluss war es schwierig, zu verteidigen!“

Tobias Schweinsteiger zum Spiel: „Die erste Halbzeit war solide, wir haben wenig zugelassen, mit dem Ball aber nicht gut agiert. Hier möchte ich besonders Thomas Turner herausheben, der uns mit zwei super Paraden im Spiel gehalten hat. Auch David Bumberger konnte hinten oft per Kopf bereinigen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann besser Fußball gespielt und unsere ein bis zwei Umschaltmomente schließlich zum 2:1-Siegtreffer genutzt!“